The second art - Free Template by www.temblo.com


www.temblo.com


Ulti's Panic'n'Destruction Days: Tage 3&4

Weiter gehts mit dem Bericht. Diesmal die Tage 3 und 4. =)

 

Samstag:

UrtW und die schlimmste Sendung ever

Gammeln war angesagt, die Radtour hatte mich ordentlich in die Pfanne gehauen. Also beschloss ich, ein bisschen Werbung für meine Rockshow "Ulti rocks the World" zu machen. Ging auch ganz gut.

Ewige Stunden verbrachte ich an gg-action.de, um Werbung zu machen, den Erfolg werde ich am Mittwoch erleben.

Naja, abends bin ich dann nochmal auf den Stream gegangen und hab ne Wochenendsendung geschmissen. Naja, eher es Versucht. Die Technik führte Vehement Krieg gegen mich, was meine Zuhörerzahlen in den Keller getrieben hat.

Trotz dem Chaos hab ich trotzdem neue Zuhörer bekommen, fand ich cool. Und am Mittwoch heißt es: "It's Ultis Revenge!"

 

Sonntag:

Hegbachsee, Bier und andere Kathastrophen

Wie mit Eva am Vorabend abgesprochen gings an unseren Örtlichen See. Das Wetter so lala, darf man da eh nicht baden, wegen iwelchen Bakterien. Naja, selbst die sind inzwischen abgestorben... xD

Und ja, es hat ein wenig genieselt, aber das hat die Gruppe um Eva, Hetze und mich (ich kann mir neue Namen immer so bescheiden merken, sry) nicht gekratzt.

Später kam auch noch Schenkel dazu, wir haben gegrillt, gechillt und geblödelt, Hetze hat Eva mit Apfelschorle und Bier geduscht, naja, die Haare wurden dann noch gewaschen, wärend ich vor dem Klohäuschen Wache geschoben habe.

Mal gucken was morgen geht, wahrscheinlich weiter Werbung machen und so.

Oder iwas anderes, lassen wir uns überraschen. =)

6.7.08 19:57


Nachgereicht: Das Beweisfoto!

Hier ist dein link, Dave =P

Die Schokolade im Stratiatellaeis war übrigens lecker ;P
Greetz,
Der Ulti ^^
4.7.08 22:10


Ulti's Panic'n'Destruction Days: Tage 1&2

Ja, die zweite Woche neigt sich dem Ende entgegen und ich habe Lust, die Erlebnisse der letzten beiden Tage hier aufzuschreiben, damit meine Maus sie später hier lesen kann. ^^

 

Donnerstag

Entgegen aller Ängste doch gut ausgeschlafen, mache ich mich an ans Werk, ein bisschen zu chillen. Mit dem Tipp von meiner guten Bekannten Miri rufe ich bei meinem besten Freund an, und siehe an:

Meinen Nachmittag (der sehr verregnet war) verbringe ich mit 2 Tobis und einer Wii. =)

War echt ein toller Nachmittag, wenn die beiden Tobis mal Fußball gezockt haben hab ich mit Tobis Sis palabert, war lustig, muss ich öfters wieder machen. =)

 Freitag

Dave hatte gefragt, ob ich heute Zeit hätte.

Natürlich war das keine Frage, er kam dann vorbei und erst haben wir ne Runde palabert. Iwann kam er dann auf die Idee, man könnte ja ein bisschen Radeln. Aus dem "bisschen" wurden 5 Stunden mit Minimaler Pause auf höchstem Geschwindigkeitsniveau. Erst auf der Suche nach dem Rhein ging es unter anderem durch Erfelden, Goddelau, Wallerstädten, Stockstadt, und weitere Städte. Dann wurden wir ein bisschen Anspruchsvoller und wir gingen auf die Suche nach ner guten Eisdiele.

Final Destination war dann Groß-Gerau, weil keins der Käffer eine gescheite Eisdiele hat...

Naja, Wir waren am Kühkopf, den Hessenweg sind wir langgefahren, manche Stellen haben wir 2-3mal besucht, und nicht zu vergessen die Schwedensäule, mit der ich mir gleich mein Eis verdienen werde, das mir Dave ausgegeben hat, awww, 4 Bällchen =DD

Es waren Stratiatella, Zimt, grüner Apfel und Mon Cherie. Wobei grüner Apfel mir alles ausgezogen hat, sauer wie Sau.

Mal gucken was ich morgen mache, wahrscheinlich erstmal den Muskelkater auskurieren... ^^

4.7.08 22:01


Ulti oder: Outsch.

Jetzt hab ich den Salat:

Muskelkater im Nacken und Arm der feinsten Sorte.

Naja, wird auch wieder, ist nicht das erste Mal. xD

29.6.08 13:06


Gigkritik: ATFP and Guests (Sinkkasten, Frankfurt am Main, 27.6.2008)

Tag Leute,

Habt ihr einen schönen Abend gehabt? Seid ihr euch da auch sicher? Wirklich?

Naja, Frankfurt scheint für manche Menschen erschreckend zu sein. Schließlich laufen so fiese gemeine Gestalten durch die Stadt und warten nur darauf, einen Anzufallen. Trotzdem machte ich mich mutiger Krieger auf, mich für ATFP in die erste Reihe zu schwingen.

Aber da man ja auch nicht alle Tage nach Frankfurt kommt gings erstmal shoppen, Es bot sich halt an, dass der Sinkkasten in einer Nebenstraße der Zeil ist. Nun dürft ihr mich bei den nächsten Gigs im Nietenstyle sehen (Einmal Nietenhaltsband und rechter Arm bitte), Buddy musste zweimal gucken, bevor er mich erkannt hat.

Dann gab es noch zwei Karten an ATFP-Fans abzugeben und dann ging es auch schon rein.

Der Sinkkasten - Die Location:

In zweiten Stock eines recht alten Gebäudes liegt er, der Sinkkasten. Der Vorbühnenbereich war komplett ein Material (Metall), und sehr viele Sitzplätze außenrum, ähnlich einer römischen Kampfarena.

Die Toilletten waren... Naja, nächstes Thema bitte.

Eine Cola (0,2l - Im kleinen Glas) kostete 2,30€. Buhu, mein armes Geld. =(

Die Show:

Dreck, immer wenn man mal einen Flyer mit den Bandnamen bräuchte, ist weder einer hochgeladen noch ich hab einen, dann muss es halt so gehen.

Die erste Band hatte mit dem Bekannten "ihr seid die erste Gruppe, wir haben keine Lust aufzustehen und Partymachen"-Syndrom zu leiden. Allgemein haben die Leute lieber gesessen, als ihren Po zu heben und nach vorne zu kommen, sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen. Wenn ich auf nen Gig gehe stelle ich mich darauf ein, 3-4 Stunden zu stehen, basta fertig aus. Man konnte jetzt nicht unbedingt sagen, dass die erste Band eine Art Metal zelebrierte, es war wohl dann doch eher Hardrock, aber sehr guter. Es hat Spass gemacht mitzufeiern. ^^

Ohne Zugabe gings weiter mit der zweiten Band, die sehr langsame Musik spielten. Ihre Besonderheit war ihr Geiger (nennt man das so? oO), der der Band ein bisschen das Feeling von Apocalyptica gab. Jungs, wenn ich euren Namen in die Finger kriege, seid euch sicher: Ulti rocks the World wartet auf euch.

Pollution nannte sich die dritte Band im Bunde. Bei diesen Jungs begann mein Abend eigentlich erst richtig, es wurde zu ziehmlich finsterer Musik gebangt, was das Zeug hielt. Auch hier werde ich mich drum kümmern, ein paar mp3s zu erhaschen, die ich Mittwochs spielen kann.

Nun folgte eine laaaaange Umbauphase. Den ganzen Abend war ich alleine gewesen, kaum ein Mensch da den ich kannte, dieses Feeling war abgefahren, allgemein war es wie mein erster Gig: Alles neu. Nun stieß aber meine alte Klassenkameradin Hanna (mit Begleitung und Freundin) zur kleinen ein Mann-Gruppe.

ATFP ist normalerweise eine abgefreakte erste Reihe und eine Moshpit, die heftig ist wie die Hölle. Gestern hab ich das vermisst. Die erste Reihe war bis auf eine Person (meiner einer nähmlich) komplett Weiblich, eine Moshpit entstand garnicht. Die Sitzränge waren voll besetzt. Hatte ich es schon erwähnt, dass ich es hasse, wenn Leute bei einem Gig sitzen? Empehlung meinerseits an den Club: Heizplatten unter die Stühle, dann stehen die Leute auch auf.

Auf jeden Fall sorgte das allgemeine Bild vor der Bühne (und das Gefühl, öfters mal ein paar Augen im Rücken zu haben) zu einem Leistungsoverkill, den man bei mir bisher nicht in diesem Ausmaß erlebt hatte. Ich hab schon fast versucht, jeden Ton totzubangen, jede Singphrase wurde mitgeschrieen, und ich denke ich habe der Band einen Tribut gezollt, denn sie waren mal wieder geil.

Next Destination:

Trebur Open Air, 3. Tag.

Einzeltageskarte ich komme, ihr werdet mich sehen, und ich werde noch mehr Power an den Tag legen wie gestern.

Ansonnsten bedanke ich mich für den schönen Abend seitens der Bands, auch ein Gig in einsamkeit kann ganz schön sein. Übrigens gibts heute keine Fotomeile, weil meine Maus nicht dabei sein konnte. Allgemein sind Fotos von Gigs erst wieder nächstes Jahr zu erwarten, da sie nach Amerika auf Austausch geht.

Ich jedenfalls verabschiede mich bis zum nächsten Blogeintrag.

Bis demnächst, euer

Ultimate Phoenix ^^

28.6.08 12:22


Fotomeile: Emergenza Bandcontest Regiofinals (Frankfurt, Batschkapp, 23.6.2008)

Klick me!
Wie letztes mal schon Hier der Link.
Danke an meine Süße für die Fotos, Copyright by her und so.
Und viel Spass beim gucken. ^^
24.6.08 11:27


Gigkritik: Emergenza Bandcontest Regiofinals (Frankfurt, Batschkapp, 23.6.2008)

Frankfurt.

Regiofinale.

10 Bands, neun davon im Voting. Und Menschenmaßen, die vor der Bühne am Partymachen sind wie die Hölle.

Mein eigentliches Emergenza begann schon am Groß-Gerauer Hauptbahnhof. Da wir als Drowning Fate-Support (mit wir meine ich jetzt mal stellvertretend unser ganzes Grüppen) (also Dana, Eva, Hetze, Laura, meine Maus, ich und der ganze Rest den ich mit sicherheit vergessen habe. ) dort hingehen wollten und unsere Karten auch über sie bestellt hatten kam uns eine unglaubliche Ehre zuteil: Wir wurden mit 2 Bussen direkt vor die Batschkapp gefahren.

Die Busfahrt war eigentlich nichts besonderes, halt eine Busfahrt. Selbst ich hatte das ganze gut überstanden, auch wenn ich schon seit einiger Zeit nicht der Fan von Bussen bin, aber ich hatte ja jemanden, der mich abgelenkt hat. =) Aber auch die Stimmung in diesem Bus war schon eindeutig: Die Fans waren sich sicher, dass Drowning Fate das Ding klarmacht.

Vor der Batschkapp angekommen, mussten wir erstmal den Eingang finden, der sich lustigerweise auf der anderen Seite des Gebäudes befand (und nicht auf der Seite, das war wohl irgendein anderer Club). Joa, und dann hieß es frei nach dem Motto: "Shows inside, come in" einmal durch die Kontrollen und dann die beste Position zum Party machen, Fotos schießen und so weiter finden und nebenher auch mal die Preise für ne Cola nachschauen, die zwar doch ein wenig teurer als woanders, aber noch im erträglichen Bereich waren. Der Club selbst ist der bombastischste, den ich bis jetzt besuchen konnte. Das Nachtleben war schon cool, aber die Batschkapp ist auf Platz 1 meiner Lieblingsclubs und im Verglich zu unseren Lokalen Clubs (wie das Café Bizarr) ist es riesengroß, genauso wie die Boxen. =)

Ich hoffe ihr seid mir nicht böse, dass ich euch nicht jetzt jede Band einzeln auseinandernehme, aber es waren ganze 10, bei 3 ist sowas noch einigermaßen machbar für mich, aber iwann ist auch schluss.

Unsere Lokalen Bands werde ich natürlich wie gewohnt zerreißen. ;P

Wie eben schon angedeutet haben gestern Abend 10 Bands gespielt, welche folgende waren:

19:30 Skinny - Dip

19:55 Dynyle

20:20 Projekt R.S.K

20:45 Drowning Fate (Hand up!)

21:10 Dünengras (Hand up!)

21:35 Saint Shelter (Hand up!)

22:00 Roadblock (Hand up!)

22:25 Bipolar Minds

22:50 Temesis

23:15 Nicht in-tourmanent: The Jerks

(Danke an dieser Stelle an den Tontechniker, der mir Erlaut hat, mir die Bandliste mitzunehmen, die da gehongen hat, ich weiß, ich muss immer alles mitnehmen, ich bin schlimm... :P)

Man sieht an meinen Andeutungen schon, in welchen Teilen des Emergenza ich am meisten Spass hatte. Klar fing das ganze mit Drowning Fate an, auch wenn Dynyle auch ne tolle Show hatten, aber sie mich nicht unbedingt angesprochen haben, weil ich dann im Vergleich zu Drowning Fate doch net sooo auf Nu-Metal stehe. Aber ihr seid trotzdem cool gewesen.

Wie gesagt, Drowning Fate, eigentlich Pflicht, die Hand zu heben, und bis dato die Band mit der meisten Party vor der Bühne (und der größten Moshpit). Genial gespielt, auf jeden Fall, nur die Abstinenz meines Lieblingsliedes "Last Goodbye" stimmte mich ein wenig traurig. Aber trotzdem sau Klasse.

Mein Problem ist normalerweise, dass ich nie davon ausgehe, dass irgendwas auch eintritt, wenn es eintreten soll. So auch mit dem Sieg von Drowning Fate. Ich musste feststellen, dass die Bands nicht ohne Grund bis in die Batschkapp gekämpft hatten. Alle hatten was besonderes, und wenn es nur eine gigantische Moshpit war, inder sich die Fans der Band "Saint Shelter" die Köpfe einschlugen. Das war ein Prägendes Erlebnis für mich, meine Hand ging alleine schon deswegen hoch.

Dünengras war wohl für seine Begriffe nicht unbedingt vergleichbar mit seinen Nachbargegnern, aber überzeugten mit lustiger Musik und heiteren Texten.

Ja, und da wären wir wieder bei meinem leidigen Kind. Roadblock hatte mich letzten Samstag überhaupt nicht überzeugt, zu monoton war das ganze, das einzig interessante war "Deine Stadt", ansonnsten nicht dolle. Und man hat auch ganz deutlich gemerkt, wie sich nach "Saint Shelter" der Bereich vor der Bühne leerte und Roadblock war die Band mit den wenigsten Fans überhaupt. Zu ihrem Leidwesen haben sie genau die gleichen Lieder wie auch Samstag gespielt. Ich hab die Hand trotzdem gehoben, auch wenns mir wieder nicht gefallen hat. Aber soviele Klauen habe ich auch nicht oben gesehen, eigentlich schade, denn ihr könnt es eigentich besser.

Danach war meine Kraft dann aber entgültig aufgebraucht, ich habe mich dann von den letzten 3 Bands schön berieseln lassen, wärend meine Maus noch weiter gut Fotos geschoßen hat.

Um 1 gings dann wieder in Richtung Heimat, und nachdem sich die Jury dann doch einig geworden ist, wer das Ding gewinnen sollte, war auch die Stimmung im Bus die Hölle. Ja, Drowning Fate ist weiter und spielt heute doch nicht nochmal in der Batschkapp (Wurde fälschlich von mir angenommen). Wäre auch ein wenig assig gewesen. ^^

Alles in allem ein saugeiler Gig, ich weiß, was ich in der nächsten Ermagenzasaison mache, nähmlich auf mehr Turniere gehen.

Die Fotos sind gkleich hochgeladen und kommen mit einem Extraeintrag wie letztes Mal.

Ich verabschiede mich für heute, euer 

Ultimate Phoenix ^^

24.6.08 11:17


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]





Blog Archiv Gästebuch Abonnieren
Blog Profil Kontakt RSS-Feed